Ganzheitliche Tiertherapie- O.Heine
"Ganzheitliche Ansätze für Ihr Tier"

Pferdedentalpraktiker

Warum sollte ein Pferd regelmäßig zum Pferdedentalpraktiker?

Evolutionsbedingt sind Pferde Steppentiere, die bis zu 16 Std. am Tag umherziehen und ständig hartes energiearmes Steppengras abbeißen.

Die Funktionen und die Zähne sind heute noch genau wie damals an diese Bedingungen angepasst.

In der heutigen Zeit wird das Pferd entsprechend seiner Aufgabe oft spezialisiert gefüttert, frisst auf saftigen Weiden und bekommt noch allerlei Leckereien. Dieses kann zur Folge haben, dass sich die Zähne, die im Normalfall 1-3mm pro Jahr nachschieben, nicht optimal abnutzen.

Dieses kann langfristig zu Zahn- und Gesundheitsproblemen führen, welche  Ursache für einige mögliche Folgeerkrankungen sind.

Wie erkenne ich mögliche Zahnprobleme 

- große Mengen Futter fallen aus dem Maul

- Entwicklung von Bastmatten oder Futterrollen (Wickel)

- ungleichmäßige Kaubewegungen

- schlechter Maulgeruch

- vermehrter Speichelfluß

- Verletzungen Maul, Zahnfleisch, Zunge,


 - entzündete oder gerötetes Zahnfleisch bei den Schneidezähnen- mangelnder Appetit

- Rittigkeitsprobleme

- Verwerfen im Genick

- Kopfschlagen

- nicht an die Ohren anfassen lassen

- Verdauungsprobleme

Schwierigkeiten beim Auftrensen

Und viele weitere Schwierigkeiten können Hinweise auf Probleme mit den Zähnen geben. 

Was passiert nach einer Kontaktaufnahme?

Grundsätzlich erfolgt im Vorfeld eine ausführliche Untersuchung der Maulhöhle.

Nach Befundaufnahme wird die notwendige Behandlung besprochen. Auf Wunsch und wenn das Pferd es zulässt, wird das Tier ohne Sedierung behandelt. Sollte eine Sedierung notwendig sein, erfolgt die Behandlung in einem Folgetermin und wird dann je sediert behandelt.

Gerne können Sie im Fall einer notwendigen Sedierung ihren Tierarzt hinzuziehen oder ich bringe gerne einen meiner Kooperationspartner mit.

Nach eingeleiteter Sedierung des Pferdes erfolgt dann die Behandlung ihres Pferdes. Diese kann aus mehreren Arbeitsschritten bestehen:

Was kann ich anbieten und durchführen:
- Entfernen von Schärfen
- Behandlung von ATR und ETR
- Entfernen von Haken
- Entfernen von Rampen
- Entfernen von Zahnstein
- Kürzen / korrigieren der Schneidezähne
- Entfernen von Milchzahnkappen oder anderer Rückstände
- Kürzen und Abrunden von Hengstzähnen
- Abrunden von Kanten an Schneidezähnen

 


 

Ziel: Herstellen eines gesunden funktionierenden Kauapparates/Gebisses

Ich arbeite mit Handraspeln und Maschinen die bei den Pferden diagnosegerecht eingesetzt werden.


Was kostet eine Behandlung?

Die Maulhöhlenuntersuchung kostet pauschal 20.-€ (Wird im Fall einer Behandlung verrechnet mit der Behandlung) 

Zusätzlich erfolgt eine Berechnung der Anfahrt von 0,30.-€ pro Kilometer. (Bei Behandlungen ab 2 Pferden wird diese ebenfalls verrechnet). 

Daher kostet eine normale Behandlung im Schnitt ohne Sedierung zwischen 70.-€ und 120.- €. 

Im Falle einer notwendigen Sedierung sollte Ihr Tierarzt des Vertrauens das Pferd sedieren oder ich bringe einen Netzwerkpartner mit. (Kosten für die Sedierung werden vom Tierarzt extra berechnet.) 

Vielen Dank für Ihr Interesse!


 Meine Arbeitsgeräte im Überblick:



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram